In Franken, wo auch Flüsse und Seen die Landschaft prägen, spielt Fisch in der regionalen Küche traditionell eine große Rolle. Die fränkische Fischküche bietet eine Vielzahl von Rezepten, die sich an überlieferten Traditionen orientieren und den unverwechselbaren Geschmack der Region abbilden. Von klassischen Gerichten wie Karpfen blau bis hin zu modernen Kreationen – hier findest du die perfekten Rezepte, um die Frische und Vielfalt der fränkischen Fischküche auf deinen Teller zu bringen.

Karpfen

Der Karpfen gehört zu den absoluten Lieblingsfischen der Franken, aber wer kann es uns verdenken? Der Karpfen lässt sich in den fränkischen Teichen gut und relativ preiswert halten. Karpfensaison ist von September bis April. Dann kann man ihn entweder in den Gasthäusern bestellen oder mit Hilfe unserer Rezepte selbst zubereiten. Hier sind ein paar unserer Favoriten:

Zander 

Der Zander ist einer der beliebtesten Raubfische in Franken. Er hat helles, grätenfreies, festes Fleisch und ist sehr fettarm. Zander eignet sich besonders gut zum Braten, aber auch zum Dünsten. Mit diesen Rezepten lässt sich das Beste aus dem Fisch herausholen:

Suppen und Eintöpfe 

An manchen Tagen darf es auch mal eine wärmende Suppe oder ein leckerer Eintopf sein. Hier kann man auch mit den Fischarten variieren, empfehlenswert ist aber Raubfisch oder Wels, da diese eher festeres Fleisch haben und in der Suppe oder im Eintopf nicht zerfallen.

Regionale Spezialitäten 

Die fränkische Fluss- und Seenwelt bietet auch einige regionale Spezialitäten. Zum einen empfehlen wir die mainfränkischen „Meefischli“, das sind frittierte Kleinfische, meist Lauben oder Rotaugen. Zum anderen den Hofer Stockfisch, die Hofer Variante des beliebten Fischgerichts.

Ob traditionelle fränkische Fischgerichte oder neue, innovative Rezepte – bei uns findest du eine große Auswahl, die jeden Fischliebhaber begeistern wird. Tauche ein in die Welt des fränkischen Fischgenusses und entdecke, wie vielfältig und inspirierend diese Gerichte sein können.