Kartoffelpüree ist ein Gericht für Babys und nach dem Zahnarzt-Besuch? Falsch gedacht. Die leckere Beilage schmeckt einfach immer und kann zudem sehr vielseitig kombiniert werden. Ob mit Fleisch, Fisch oder Gemüse – alles ist denkbar.

Püree, Stampf oder Brei: worin liegt eigentlich der Unterschied?

Kartoffelpüree und Kartoffelbrei kann man tatsächlich synonym verwenden, es meint im Prinzip das gleiche. Püree klingt dabei etwas vornehmer, denkt man bei Brei doch schnell an Babynahrung. Kartoffelstampf habt ihr dann, wenn sich in der Masse noch kleine Kartoffelstückchen finden lassen. Dann wurde statt eines Püriergeräts ein klassischer Kartoffelstampfer verwendet. Natürlich könnt ihr bei unseren Püree-Rezepten auch jederzeit einen Stampf daraus machen – und umgekehrt. Je nachdem, welche Konsistenz euch am besten schmeckt!

Unsere besten Püree-Varianten:

Der Klassiker: Kartoffelpüree

Das Grundrezept für Kartoffelpüree oder Kartoffelstampf sollte in jeder Küche zu finden sein. Viel zu oft vergisst man, wie schnell und lecker die Beilage zubereitet ist.

Die Herbst-Variation: Kürbis-Püree

Besonders wenn es draußen wieder kälter wird, steigt die Lust auf Kürbis. Und das nicht nur in Suppen-Form. Warum also nicht zu einem leckeren Kürbis-Püree verarbeiten?

Die Low-Carb-Version: Blumenkohlpüree

Blumenkohl ist unheimlich gesund und macht sich perfekt als Püree-Basis. Versucht euch an dieser Variation – wir sind uns sicher, sie schmeckt euch!

Der grüne Hingucker: Erbsenpüree

Die grüne Farbe ist zugegeben etwas gewöhnungsbedürftig. Doch wer Lust auf einen kreativen, grünen Klecks am Teller hat, ist bei diesem Püree-Rezept genau richtig!

Traum in orange: Süßkartoffel-Püree

Süßkartoffeln sind seid ein paar Jahren absolut im Trend. Doch die orangenen Knollen machen sich nicht nur als Pommes gut – auch die pürierte Beilage ist mehr als eine Empfehlung wert.

Mit diesen Hilfsmitteln gelingen Stampf und Püree garantiert:

Unsere Hauptgerichte mit Fleisch:

… für alle, die Püree eher als Beilage sehen!

Schinken im BrotteigVon Fränkische RezepteSchinken im Brotteig ist der Klassiker unter allen fränkischen Partyrezepten. Obwohl er relativ lange im Ofen braucht, ist seine Zubereitung trotzdem einfach und ist er einmal im Rohr, hat man hat genügend Zeit den Geburtstagstisch herzurichten oder noch ein paar Blumen für die Deko zu pflücken. Was auch immer es zu feiern gibt: Viel Spaß dabei und an Gudn!
Runde Zucchini mit Bratwurst-FüllungVon Fränkische RezepteIm Juni startet die Zucchini-Saison bei uns! Wer das Glück hat sie im eigenen Garten anbauen zu können, kennt auch das Phänomen der Zucchinischwemme. So sehr man sie auch liebt, weiß man irgendwann nicht mehr, was man damit anfangen soll. Mit diesem leckeren Rezept hat man ein Gericht mehr auf der Liste der Zucchini-Rezepte und damit einen Grund mehr, sich auf die Saison und das frische Gemüse zu freuen.
Fränkische ApfelkotelettsVon Fränkische RezepteDas Rezept für Apfelkoteletts passt super, wenn du noch ein Gericht für den nächsten Sonntag suchst. Aber nicht nur für den Mittagstisch, sondern auch für eine Dinnerparty eignen sich unsere Apfelkoteletts wunderbar. Die Mischung aus süß und herzhaft verleiht dem Fleisch außerdem eine besondere Note. Als Beilage schmecken am besten Kartoffeln. Aber auch Nudeln können dazu gereicht werden. Mit welcher Beilage esst ihr eure Apfelkoteletts am liebsten? Schreibt uns doch eure Antwort in die Kommentare!

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.