AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Apfelkuchen-Fans aufgepasst! Heute haben wir ein Rezept für Apfel-Streusel-Kuchen vom Blech für euch. Dieser Kuchen ist nicht nur einfach zuzubereiten, die Streusel verleihen ihn zudem eine extra Portion Knusprigkeit. Welche Apfelkuchenvariante mögt ihr am liebsten? Schreibt uns doch eure Antwort in die Kommentare!

Bildquelle: SKatzenberger - stock.adobe.com

Menge1 Portion
Arbeitszeit35 minKoch-/Backzeit35 minGesamtzeit1 Std. 10 min

Zutaten

 450 g Butter
 275 g Zucker
 625 g Mehl
 Zimt
 Salz
 50 g gemahlene Mandeln
 1 Packung Vanillezucker
 75 ml Milch
 1,25 kg Äpfel
 1 EL Puderzucker
Sonstiges

Um den Teig schnell zu verrühren, nutzt du am besten ein Handrührgerät. Besonders praktisch ist dabei ein Modell mit mehreren Aufsätzen*, da du so viele verschiedene Arten von Teig zubereiten kannst. Außerdem sparst du dir auf diese Weise viel Aufwand.

Zubereitung

1

Beginne zuerst mit der Zubereitung für den Streuselteig. Dafür vermischst du 200 g Butter, 125 g Zucker, 250 g Mehl, Zimt, Mandeln und etwas Salz mit dem Knethaken des Handrührgeräts. Abschließend knetest du den Teig kurz mit den Händen durch, um die Streusel zu formen.

2

Im nächsten Schritt geht es an den Rührteig. Schlage dafür 250 g Butter, 150 g Zucker, 1 Packung Vanillezucker und etwas Salz mit dem Handrührgerät schaumig.

3

Nun kannst du nach und nach die Eier unter den Teig rühren. Mische außerdem 375 g Mehl mit dem Backpulver und siebe beides zur Teigmasse.

4

Als Letztes gibst du die Milch dazu und verrührst das Ganze gut.

5

Wasche und schäle jetzt die Äpfel, entferne das Kernhaus und schneide das Obst dann in Stücke.

6

Mische die Apfelstücke unter den Rührteig und gib diesen dann auf ein gefettetes Backblech.

7

Verteile anschließend die Streusel auf dem Teig. Backe den Kuchen dann bei 150 °C Umluft für 30 bis 35 Minuten im vorgeheizten Ofen.

8

Ist der Kuchen fertig, kannst du ihn noch mit etwas Puderzucker bestreuen und servieren.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.