Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Fastensuppe - basisch fasten

Bildquelle: Paulista - stock.adobe.com

Nicht nur in der Fastenzeit - auch unter dem Jahr ist das Heilfasten beliebt. Eine selbst aufgekochte Fastensuppe bildet die Basis der Tage des Verzichts. Dabei sollte man bestenfalls Gemüse aus Bio-Qualität verwenden und die Suppe komplett ohne Salz würzen.

Menge8 Portionen
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit30 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

Gemüse
 150 g Kartoffeln
 150 g Karotten
 100 g Sellerie
 100 g Pastinaken
 100 g Fenchel
 100 g Zwiebeln
 2 Knoblauchzehen
Weitere Zutaten
 3 l Wasser
 2 Stängel Thymian
 2 Stängel Rosmarin
 3 Salbeiblätter
 2 Lorbeerblätter
 ½ Bund Frischer Koriander
 ½ TL Ganze Nelken
 ½ TL Wacholderbeeren

Entlarvt! In diesen Lebensmitteln verstecken sich tierische Inhaltsstoffe:

Zubereitung

1

Alle Gemüsesorten putzen, waschen, schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und pressen.

2

Zusammen mit den weiteren Zutaten in die 3 Liter Wasser geben und zum Kochen bringen. Dann für rund 30 Minuten köcheln lassen.

3

Das Gemüse abseihen und nur die Brühe genießen. Wer sich in den Aufbautagen des Fastens befindet, kann das Gemüse jedoch auch in der Suppe lassen.