AutorFränkische RezepteBewertung

Ein einfaches und günstiges Gericht aus der fränkischen Suppenküche: Linsensuppe mit Mehlspatzen oder liebevoll "Linsen und Spotzen" genannt. Sie besteht im Wesentlichen aus Linsen und gedünsteten Zwiebeln in einer kräftigen Suppenbrühe und wird mit gekochten Mehlspatzen serviert. Es ist schnell zubereitet, sehr nahrhaft und bringt den Geschmack fränkischer Hausmannskost auf den Teller.

Menge2 Portionen

Zutaten

Für die Linsensuppe
 250 g Linsen Am besten Alblinsen
 1 l Gemüsebrühe
 1 Zwiebel
 2 EL Öl Oder Butter
 1 Prise Natron
 1 TL Essig
 1 TL Salz
Für die Mehlspatzen
 250 g Mehl
 1 TL Salz
 3 Eier
 100 ml Milch Oder Wasser
Für schnelle Spätzle:

Nicht nur die Zutaten, auch das Zubehör spielt beim Kochen und Backen eine Rolle. Seid ihr also noch auf der Suche nach einer neuen Pfanne oder passenden Backform für euren Kuchen, ist Kochen-Essen-Wohnen* die richtige Adresse. Mit eurem Kauf unterstützt ihr dabei ein deutsches Unternehmen, das hochwertige Küchenutensilien verkauft.

Zubereitung

1

Die Zwiebeln fein hacken und mit der Butter in einem großen Topf anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und die Linsen zugeben. Ca. 30 Minuten köcheln lassen oder bis die Linsen gar sind. Werden bereits vorgekochte Linsen verwendet, können diese auch kürzer gekocht und z.B. nur 500 ml Brühe verwendet werden.

2

In der Zwischenzeit den Teig für die Spatzen vorbereiten: Mehl, Eier, Salz und Milch in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig sollte etwas dicker und fester sein als normaler Spätzleteig.

3

Einen zweiten Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Aus dem Teig mit zwei Esslöffeln Spatzen formen und in das Wasser geben. Die Löffel immer wieder ins kochende Wasser tauchen, damit der Teig nicht zu sehr klebt. Wenn die Spatzen oben schwimmen, sind sie fertig und können aus dem Wasser genommen werden.

4

Die Suppe noch mit Salz und Essig abschmecken und mit den Mehlspatzen servieren.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

„Linsen und Spotzen“: Fränkische Linsensuppe mit Mehlklößchen