AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Rhabarberkompott ist mit seinem herb-säuerlichen Geschmack eine perfekte schnelle Nachspeise, die garantiert gelingt. Ihr könnt das Kompott zu Kuchen, Eis, aber auch zu Grießbrei essen.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit15 minGesamtzeit35 min
 

Zutaten

 1 kg Rhabarber
 200 g Zucker
 2 Päckchen Vanillezucker
 eine halbe Zitrone
Dazu passt:

Zubereitung

1

Den Rhabarber gründlich waschen. Nicht abziehen, damit das Kompott eine intensivere Farbe hat. Die holzigen Enden entferne und den Rhabarber in kleine Stücke schneiden.

2

Die Stücke in einen großen Topf geben und mit Zucker und Vanillezucker vermengen. Eine halbe Stunde ziehen lassen und gelegentlich umrühren, dass der Zucker genügend Wasser aus dem Rhabarber ziehen kann.

3

Die halbe Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls mit dem Rhabarber vermengen. Nochmals kurz durchziehen lassen.

4

Alles aufkochen und unter Rühren so lange kochen, bis die Rhabarberstücke weich sind. Abkühlen lassen und nach Geschmack noch nachsüßen. Wer mag, kann natürlich noch andere Gewürze hinzufügen.

Rhabarberkompott selber machen