Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

Rinderbraten

Bildquelle: ALLA GUSAKOVA - stock.adobe.com

Rinderbraten mit Pfifferlingen ist besonders in Franken ein sehr beliebtes Sonntagsessen, weil die Pilze im Frankenwald häufiger wachsen als woanders. Hier findet Ihr das Rezept.

Menge6 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit2 Std. 15 minGesamtzeit3 Std.

Zutaten

 1,50 kg Rindfleischaus der Keule oder Schulter
 0,50 l Gemüsebrühe
 3 EL Butter
 Salz, Pfeffer
 Muskatnussgerieben
 1 EL Rotweinessig
 2 Zitronenscheiben
 1 Karotte
 ¼ Sellerie
 ½ Bund gehackte Petersilie
 6 Wacholderbeerenleicht zerquetscht
 1 TL Thymian
 ½ TL Estragon
 1 gehackte Knoblauchzehe
 1 Becher süße Sahne
 500 g Pfifferlinetrocken geputzt und klein geschnitten
 Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

1

Rindfleisch salzen, pfeffern und mit geriebener Muskatnuss einreiben. In einer heißen Pfanne in Butter rundherum anbraten.

2

Mit etwas Gemüsebrühe und Essig ablöschen. Zwiebel, Suppengrün und Gewürze hinzugeben und alles zwei Stunden weiter garen lassen. Die restliche Gemüsebrühe nach und nach angießen.

3

Fleisch und Zitronenscheiben herausnehmen und die Soße mit einem Sieb passieren. Fleisch aufschneiden, Soße darübergeben und die Pfifferlinge 15 Minuten mitköcheln lassen.

4

Mit der Sahne verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.