Autorinnen.koch.ichSchwierigkeitAnfängerBewertung

Knödel sind eine Spezialität aus der süddeutschen, österreichischen und böhmischen Küche. Sie werden häufig als Beilage zu Gerichten gereicht – doch bei diesem Rezept spielt der Knödel die Hauptrolle. Der Spinatknödel, ein Hauch von Bergkäse und die Aromen der leichten Pilzrahmsoße harmonieren perfekt miteinander. Außerdem eignet sich das Rezept dazu, aus altbackenen Brötchen vom Vortag ein feines Gericht zu kreieren.

Menge1 Portion
Arbeitszeit40 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit1 Std.

Zutaten

 4 Stück Brötchen
 200 ml Milch
 3 Stück Eier
 1 Stück Zwiebel
 100 g Spinat
 60 g Butter
 50 g Bergkäse
 2 EL Mehl
Zutaten Pilzrahmsauce
 350 g Champignons
 1 Stück Zwiebel
 60 g Butter
 2 EL Mehl
 200 ml Waldpilzfond
 200 ml trockener Weißwein
 200 ml Sahne
 1 Bund Blattpetersilie
 1 EL Salz & Pfeffer

Zubereitung

1

Die Brötchen in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Eine Zwiebel schälen und würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den gewaschenen, grob gehackten Spinat darin andünsten. Milch dazugeben und erwärmen. Die Zwiebel-Spinat-Milch-Mischung über die Semmelwürfel geben und anschließend 3 Eier, 50 g geriebenen Bergkäse und 2 EL Mehl hinzufügen.
Jetzt ist Handarbeit gefragt: Alle Zutaten mit den Händen vermengen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer und dem Abrieb einer viertel Muskatnuss abschmecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

2

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Erneut eine Zwiebel schälen und würfeln, Butter in einer Pfanne zerlassen, die Zwiebelstückchen darin andünsten, Champignons dazugeben und mindestens 5 Minuten weiterbraten. Champignons mit 2 EL Mehl bestäuben. Nun rühren, bis sich das Mehl mit der gesamten Flüssigkeit verbunden hat. Abschließend mit 200 ml Weißwein ablöschen und nochmal kräftig durchrühren, um Klümpchenbildung zu vermeiden. 200 ml Waldpilzfond und 200 ml Sahne dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Der Waldpilzfond verleiht der Soße einen kräftigen Pilzgeschmack und ist in jedem gut sortierten Lebensmittelgeschäft erhältlich.

3

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit aus der Knödelmasse 8–10 gleich große Knödel formen. Falls sich der Teig noch zu weich anfühlt, einfach noch etwas Mehl hinzugeben. Sobald das Wasser kocht, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Knödel vorsichtig ins Wasser geben. Die Spinatknödel 20 Minuten ziehen lassen.

Achtung: Das Wasser darf nicht mehr kochen, denn sonst kann es passieren, dass die Knödel durch das sprudelnde Wasser auseinanderfallen.

4

Zwei Zweige frische Blattpetersilie (ohne Stiele) hacken und in die Pilzrahmsoße geben. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Knödel aus dem Wasser nehmen und in der Pfanne rundherum goldbraun anbraten. Nun die Knödel mit Soße anrichten und genießen

Spinatknödel mit Pilzrahmsauce