Autorinnen.koch.ichSchwierigkeitAnfängerBewertung

Das Gericht „Poké Bowl“ stammt ursprünglich aus der hawaiianischen Küche und besteht im Wesentlichen aus rohem Fisch, Rundkornreis, frischem Gemüse und einem Dressing aus Sojasoße und Sesamöl. Doch heute interpretieren ich das Trendgericht neu und verwenden regionale und saisonale Zutaten aus Franken. Dabei steht die geräucherte lauwarme Forelle im Mittelpunkt der farbenfrohen Bowl.

Menge2 Portionen
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit40 min

Zutaten

 200 g Wildkornreis
 100 g Rote Linsen
 1 Stück Karotte
 ½ Stück Kohlrabi
 ¼ Stück Rotkohl
 ½ Stück Rettich
Für das Dressing
 1 Bund Blattpetersilie
 2 TL Sahnemeerettich
 2 TL Süßer Senf
 3 EL Weißweinessig
 4 EL Süße Sahne
 2 EL Sonnenblumenöl
 5 g Salz
 5 g Pfeffer
Topping
 3 EL Sonnenblumenkerne
 150 g Geräucherte Forelle

Zubereitung

1

Zuerst den Wildkornreis in ca. 0,5 l Wasser mit einer Prise Salz aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15–20 Minuten aufquellen lassen, bis das ganze Wasser verdampft ist. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Restfeuchtigkeit nach Garende ausdämpfen lassen. Der Reis sollte im Kern noch einen leichten Biss haben.

2

10 Minuten nachdem der Reis aufgesetzt wurde, die roten Linsen in einen zweiten Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser geben. Für 8–10 Minuten weichkochen, dann das Wasser abgießen und die Linsen beiseitestellen. Du hast hier keine Eile, da der Reis und die Linsen nur lauwarm gegessen werden.

3

Nun sind deine Fertigkeiten mit dem Messer gefragt: Lass deiner Kreativität freien Lauf und bringe das geputzte und gewaschene Gemüse in die gewünschte Form – wie es dir eben am besten gefällt. Ob Stifte, Würfel, Scheiben, Raspel – hier gibt es wirklich keine Grenzen. Und die unterschiedlichen Formen sehen auch noch fantastisch aus.

4

2 EL Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer Pfanne goldbraun anrösten, in eine kleine Schale geben und zur Seite stellen. Geräucherte Forellenfilets in Alufolie einschlagen und bei 150 °C Umluft ca. 8 Minuten im Ofen erwärmen.

5

Für das Dressing zwei Zweige Blattpetersilie (ohne Stiele) hacken und in eine kleine Schüssel geben. Hinzu kommen der Sahnemeerrettich, süßer Senf, Weißweinessig, süße Sahne und Sonnenblumenöl. Alle Zutaten vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

Zwei Schüsseln (ca. 16 cm Durchmesser) bereitstellen und den Boden mit Wildkornreis und 1–2 EL Dressing bedecken. Die roten Linsen auf beide Schüsseln verteilen und nach Herzenslust mit Gemüse und Feldsalat dekorieren. Anschließend die lauwarme geräucherte Forelle aus dem Ofen nehmen, in mundgerechte Stücke schneiden und auf die Bowls verteilen.

7

Zuletzt das restliche Dressing und die gerösteten Sonnenblumenkerne darüber geben und diese gesunde fränkische Bowl genießen!