Autorsoulfood by silkeSchwierigkeitAnfängerBewertung

Der Schäuferla-Krustenbraten ist eines unserer liebsten Gerichte für den Sonntag. Er braucht wenig Vorbereitung und der größte Teil der Arbeit übernimmt der Ofen. Ist der Braten erstmal im Ofen, hat man genügend Zeit, um die Klöße zu rollen und den Salat zu schnippeln - Was will das Frankenherz an einem Sonntag mehr? :-)

Menge4 Portionen
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit2 Std.Gesamtzeit2 Std. 20 min

Zutaten

 1 Stück Schweinenacken mit Schwarte
 1 Karotte
 1 Zwiebel
 1 TL Salz Pfeffer Majoran Paprika und Kümmel
 2 TL Senf
 2 l Brühe
 2 EL Mehl

Zubereitung

1

Zuerst würzen wir das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran und wer mag mit Kümmel.

2

Dann bestreichen wir die Stücke mit Senf und gibt diese in einen Bräter oder Bratenschlauch. Mit hinein kommen außerdem in Stücke geschnittene Zwiebeln und Karotten. Wer mag kann auch noch etwas Knoblauch dazugeben. Der Bräter füllen wir außerdem mit ca. 2 Liter Brühe auf.

3

Den Braten geben wir für gute 2 Stunden bei 180°C Grad in den Ofen. Bei dickeren Fleischstücken kann es auch gut mal 2,5 Stunden dauern.
Die Kruste wird besonders rösch, wenn man den Braten kurz auf der Stufe Obergrill grillt und einen Kochlöffel in die Ofentür klemmt. Dadurch poppt die Kruste richtig gut auf. Aber Vorsicht, dass uns das gute Stück am Ende nicht verbrennt!

4

Anschließend passieren wir die Soße aus dem Bräter und bindet sie mit etwas Mehl ab. Normalerweise muss man jetzt nicht mehr viel nachwürzen.

5

Ein kurzes Video seht ihr auf Yotube unter SoulfoodbySilke 😉
Viel Spaß mit dem Rezept und guten Appetit!