AutorWeltgenusserbe BayernSchwierigkeitAnfängerBewertung

Scheiterhaufen ist eine leckere und beliebte Süßspeise, die sich auch super zur Verwertung von altem Gebäck eignet. Der bayerische Profi-Koch Guiseppe Messina zaubert in Kooperation mit dem WeltGenussErbe Bayern aus dem Klassiker ein leckeres Dessert mit winterlichem Twist.

scheiterhaufen lebkuchen weltgenusserbe

Bildquelle: WeltGenussErbe Bayern

Menge4 Portionen
Arbeitszeit40 minKoch-/Backzeit15 minGesamtzeit55 min

Zutaten

 6 Lebkuchen
 2 Croissants
 2 EL Rosinen, in Rum eingelegt
 80 g Haselnüsse, geröstet und zerstoßen
 40 g Marzipan
 2 EL Honig
 125 ml Sahne
 125 ml Milch
 3 Eiweiß
 3 Eigelb
 ¼ TL Lebkuchengewürz

Weihnachtliche Dessertideen mit Nürnberger Lebkuchen

Nürnberger Lebkuchen schmeckt pur und in der Adventszeit – frisch und saftig – sicher am besten. Aber das typische Backwerk aus Franken eignet sich auch als Hauptdarsteller in weihnachtlichen Desserts. Der bayerische Profi-Koch Giuseppe Messina bringt den klassischen Lebkuchen als Gugelhupf, Scheiterhaufen oder in einer Bayerisch Creme in neue Formen. Wer für das Festessen nach weiteren Inspirationen sucht, der findet hier überraschende Ideen mit typisch bayerischen Zutaten. 

Zubereitung

1

Zuerst die Oblaten von den Lebkuchen entfernen und die Lebkuchen sowie Croissants in Würfel zerteilen. Anschließend Rosinen, Haselnüsse und Aprikosen hinzugeben.

2

Sahne, Milch, Marzipan, Lebkuchengewürz und Honig zusammen aufkochen. Das Ganze auf circa 50° C abkühlen lassen und im Anschluss über die Lebkuchen- und Croissantstücke gießen.

3

Die Masse vorsichtig vermengen und anschließend die Eigelbe hinzugeben und gut mit dem Rest vermischen.

4

Jetzt das Eiweiß schlagen bis es steif ist und ebenfalls vorsichtig unterheben.

5

Nun die Masse in die Förmchen geben. Es sollten circa 2/3 der Förmchen befüllt sein. Diese dann in eine Reine, die mit kochenden Wasser gefüllt ist, stellen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C Umluft für 15 bis 18 Minuten backen.

Über WeltGenussErbe Bayern

Unter der Marke WeltGenussErbe Bayern bewirbt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bayerische Agrarprodukte und Lebensmittel, Weine und Spirituosen, die von der Europäischen Union als geschützte Ursprungsbezeichnung oder geschützte geografische Angabe anerkannt sind. Die Spezialitäten können aufgrund ihrer Qualität, ihres Ansehens oder anderer Eigenschaften wie beispielsweise ihrer Geschichte, Traditionen oder Bodenbeschaffenheit in der Form nur in der jeweiligen Region hergestellt werden – und sind damit untrennbar mit ihrem geografischen Ursprung verbunden. So bleibt das kulinarische Erbe einer Region auch für künftige Generationen erhalten.