Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung
Nürnberger Springerle

Bildquelle: ©Marina Lohrbach - stock.adobe.com

Nürnberger Springerle waren früher nicht nur als leckere Weihnachtsplätzchen angedacht, sondern dienten auch als Christbaumschmuck. Sie werden mit Hilfe von Model zubereitet, also Formen, die das Gebäck die gewünschte Form verleihen. Wenn Ihr die Plätzchen nur essen wollt, solltet Ihr sie mindestens vier Wochen vorher zubereiten, um sie dann trocken und kühl lagern zu können. Nur so werden sie zart und mürbe.

Menge1 Portion
Arbeitszeit20 minKoch-/Backzeit20 minGesamtzeit40 min
 

Zutaten

 500 g Mehl
 500 g Puderzucker
 Abgeriebene Schale einer Zitrone
 4 Eier
 1 Prise Hirschhornsalz
 Speisestärke zum Einstäuben
 Butter zum Einfetten
 2 EL Aniskörner

Zubereitung

1

Eier mit Puderzucker so lange schaumig schlagen, bis der Zucker sich völlig aufgelöst hat. Die restlichen Zutaten einarbeiten.

2

Den Teig in Alufolie wickeln und mindestens zwei Stunden ruhe lassen. Den Teig 1 cm dick ausrollen, leicht bemehlen, Model aufdrücken und den Rand abschneiden.

3

Die ausgeformten Plätzchen auf ein mit Aniskörnern bestreutes Blech setzen, wo sie mindestens 24 Stunden in einem warmen Raum trocknen müssen. Danach bei 150 °C für 20 bis 25 Minuten backen.