AutorTobias KurdeSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

Geschmorte Ochsenbäckchen dazu reicht man am besten Rotkohl und Klöße.

Menge1 Portion
Arbeitszeit40 minKoch-/Backzeit6 Std.Gesamtzeit6 Std. 40 min

Zutaten

 300 g Ochsenbacken vom frisch vom Metzger
 1 Stück Mittlere Zwiefl (Zwiebel)
 100 g Gelba Rum (Möhren)
 50 g Sellerie
 100 ml Rotwein trocken
 25 g Butterschmalz
 25 g Tomatenmark
 100 ml Rinderfond
 10 g Brauner Zucker
 10 ml Worcestersauce
 25 g El Loco Gewürz (Ankerkraut)

Zubereitung

1

Parierte Ochsenbacken waschen und abtupfen.

2

Ochsenbacken in Butterschmalz scharf anbraten, aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen. Im selben Fett das Gemüse und die Zwiebeln (glasig) anrösten. Tomatenmark und braunen Zucker zugeben. Einige Minuten karamellisieren.

3

Mit Rinderfond und Rotwein ablöschen. Kurz Aufkochen lassen und die Rinderbacken wieder hineinlegen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Prise Chili und ein paar Spritzer Worcestersoße hinzugeben.

4

Ich empfehle, dass Gericht je nach Geschmack und gewünschter Schärfe, zusätzlich mit El Loco von Ankerkraut zu würzen.

5

Bräter bei 180 Grad, für 90 Minuten in den Ofen (auf backen stellen). Dann Aufrühren und Fleisch bei Bedarf wenden. Nun bei 120 Grad für weitere 3-4 Stunden im Ofen lassen. Die Soße mit einem Pürierstab kurz durchrühren (Fleisch vorher rausnehmen). Das Fleisch sollte sehr weich sein und fast zerfallen. Dazu am besten Blaukraut und Klöße servieren. Guten Appetit!

6

Ich empfehle das Gericht über Nacht im Kühlschrank stehen zu lassen und am nächsten Tag noch einmal für 2 Stunden bei 120 Grad im Ofen aufzuwärmen. Dadurch schmeckt es noch besser.