Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Roggenbrot

©Christian Jung - stock.adobe.com

Es gibt viele Ausreden, sein Brot nicht selber zu backen. Es dauert zu lange, es ist zu kompliziert, zu aufwendig, etc. Doch eigentlich gibt es einen Grund es doch selber zu machen, der alle Argumente dagegen in den Schatten stellt: Ein selbstgebackenes Brot ist viel günstiger, als ein gekauftes - und man weiß was drin steckt :)
Wichtig ist nur den Teig wirklich solange gehen zu lasse, bis er voll aufgegangen ist! Und das mit der Zeit kommt einem nur so lange vor, da das Brot eben seine Ruhezeit braucht. Aber du musst dem Brot ja nicht dabei zuschauen und kannst währenddessen, was anderes machen :)

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit55 minGesamtzeit1 Std. 25 min

Zutaten

Zutaten Sauerteig
 70 g Anstellgut
 70 g Roggenmehl (Type 997)
 70 g warmes Wasser
Zutaten Hauptteig
 Sauerteig
 460 g Roggenmehl (Type 997)
 320 ml warmes Wasser
 17 g Salz
Brotback-Helfer:

Zubereitung

Zubereitung Sauerteig
1

Alle Zutaten in einer Schüssel Alle Zutaten miteinander vermischen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt für 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Zubereitung Hauptteig
2

Das Salz im Wasser auflösen und alle Zutaten mit den Knethacken oder von Hand 10 Minuten lang zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Durch den geringen Anteil an Gluten ist der Teig recht klebrig. Das ist ganz normal, kann das Kneten mit der Hand jedoch erschweren.

3

Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 9 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen, bis er ordentlich aufgegangen und voller Luftblasen ist. Je nach Temperatur, kann das auch bis zu 12 Stunden dauern.

4

Anschließend die Teigschüssel nochmals für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Nach Ablauf, den Teig bemehlen und vorsichtig mit einer Teigkarte zu einer Kugel formen. Dafür den Teig in der Schüssel lassen und immer wieder rund herum den Rand vorsichtig zur Mitte drücken, sodass vom Gas so wenig wie möglich entweicht.

5

Jetzt muss der Teig erneut in einer kleinen Schüssel oder einem Gärkörbchen ca. 30 Minuten ruhen.

6

Den Backofen mitsamt dem Römertopf auf 250°C vorheizen, sodass sowohl der Ofen als auch der Topf am Ende die entsprechende Temperatur besitzen. Dann das Brot mit Schluss nach oben in den Topf geben und mit dem Deckel abdecken. Den Backofen sofort auf 230°C runterregeln und das Brot 40 Minuten darin backen. Nach Ablauf den Deckel entfernen und nochmal 15 Minuten bei 230°C backen. Das sorgt für eine knusprige und braune Kruste.

7

Das Brot nach dem Backen aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.