AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Die nächste Gartenparty steht an und du bist noch auf der Suche nach einem ausgefallenen Rezept? Dann ist diese Rosenbowle genau das Richtige! Am besten verwendest du dafür Rosen aus deinem eigenen Garten, damit du weißt wo sie herkommen. Aber auch Bio-Rosen können verwendet werden. Wichtig ist, dass die Pflanze nicht gespritzt wurde, sodass du die Blütenblätter ohne Bedenken essen kannst. Diese machen sich übrigens auch unglaublich dekorativ im Glas!

Menge12 Portionen
Arbeitszeit5 minKoch-/Backzeit2 Std.Gesamtzeit2 Std. 5 min

Zutaten

 5 Bio-Rosen
 50 g Zucker
 1 Flasche lieblichen Weißwein
 1 Flasche trockenen Weißwein
 1 Flasche Sekt
Dazu passt
Sonstiges

Zubereitung

1

Die Rosenblätter abzupfen, vorsichtig mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. In ein großes Bowlegefäß geben und den Zucker dazugeben.

2

Anschließend den lieblichen Wein in das Gefäß gießen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sich die Rosenblätter damit vollsaugen.

3

Im letzten Schritt die Rosenblätter entfernen und den restlichen herben Wein und Sekt dazugeben. Einmal umrühren, fertig! Wer mag, kann auch noch ein paar Rosenblätter zur Deko im Bowleglas lassen. Die Blüten sind auch essbar.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.