AutorChristians ErdbeerhofSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung
Orangen-Ente

Bildquelle: Fotolia_51307737_XXL_Darius Dzinnik

Die Ente gehört in Franken zur Weihnachtszeit einfach dazu. Meist gibt es ein von Generation zu Generation weitergegebenes Rezept - doch heute ist es Zeit, ein neues zu probieren. Die Orangen-Ente von Christians Erdbeer- und Geflügelhof ist saftig und lecker, noch dazu gar nicht schwer zuzubereiten.

Menge1 Portion
Arbeitszeit30 minKoch-/Backzeit4 Std.Gesamtzeit4 Std. 30 min

Zutaten

 Gewürzmischung "Gänse- und Entenkrusti"
 2 Bio-Orangen
 2 Zwiebelngeachtelt
 3 Karottenklein geschnitten
 Wer mag: Orangenlikör
 Thymian

Zubereitung

1

Vermengen Sie die benötigte Menge Gewürzmischung Gänse- und Enten-Krusti (ca. 20g je kg Fleisch) mit dem frisch gepressten Saft einer Bio-Orange und eventl. einem Schuss Orangenlikör und streichen Sie die Flugente von allen Seiten damit ein. Wir legen die Ente dann zuerst mit der Brust direkt auf ein Backgitter.

2

Geben Sie Zwiebel, Karotten, Thymian und Orange, in Scheiben geschnitten, in ein tiefes Backblech und füllen Sie so viel Wasser auf, bis der Boden gut bedeckt ist. Schieben Sie das Blech unter das Gitter in den vorgeheizten Backofen (180 °C). Den Braten mehrfach mit Fonds übergießen, nach einer Stunde wenden und ggf. etwas Wasser auffüllen.

3

Der Braten ist gar, wenn sich Haut und Fleisch an den Beinen zurückziehen (nach etwa 3,5 bis 4 Std). Leeren Sie das Gemüse und den Fonds in einen Topf, schmecken Sie die Soße ab. (Bei Bedarf eindicken)

4

Tipp: Wir essen dazu gerne Blaukraut und selbst gemachte Kartoffelklöße.