Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitFortgeschritteneBewertung

In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei… wie zum Beispiel unsere himmlisch guten Spitzbuben, gefüllt mit meinem selbstgemachtem Glühweingelee. Ein Klassiker mit einer besonderen Füllung neu interpretiert.

Spitzbuben mit Glühweingelee

Menge1 Portion
Arbeitszeit40 minKoch-/Backzeit12 minGesamtzeit52 min

Zutaten

Für den Glühweingelee
 1 Bio-Orange
 100 ml Rotwein
 180 g Gelierzucker (3:1)
 2 Sternanis
 1 Zimtstange
 3 Nelken
Für den Mandelmürbteig
 200 g Butter
 100 g Zucker
 Salz
 1 Eigelb
 150 g gemahlene Mandeln
 180 g Mehl

Zubereitung

1

Orange auspressen. Orangensaft, Rotwein, Gelierzucker, Orangenschale, Sternanis, Zimt und Nelken aufkochen und 4 Minuten kochen. Glühwein durch Sieb gießen und abkühlen lassen.

2

Für den Teig die Butter in kleine Stücke schneiden. Butter, Zucker, Salz und Eigelb verkneten. Mandeln und Mehl zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einem flachen Ziegel formen und kalt stellen.

3

Teig durchkneten und in kleinen Portionen 4 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf Backbleche setzen. Aus der Hälfte der Sterne in der Mitte kleine Kreise ausstechen. Die Sterne im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 8-10 Minuten backen und kalt werden lassen.

4

Glühweingelee mit einem Schneebesen verrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Etwas Gelee auf die Rückseite der geschlossenen Sterne spritzen, Sterne mit Loch daraufsetzen und andrücken.