Am 2. März beginnt die Fastenzeit. Viele von uns nehmen sich diesen Zeitpunkt als Anlass, um bis zum Osterfest auf bestimmte Dinge zu verzichten. Neben weniger Zeit am Handy oder im Internet ist vor allem der Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel verbreitet. Zu den häufigsten Vorsätzen zählen dabei kein Fleisch, kein Alkohol oder keine Süßigkeiten zu essen. Damit ihr bis Ostern jedoch trotzdem gut versorgt seid, haben wir hier unsere besten Rezepte für die Fastenzeit gesammelt.

Bildquelle: ©elena_hramowa – stock.adobe.com

Kein Fleisch, kein Problem!

Am typischsten in der Fastenzeit ist wohl der Verzicht auf Fleisch. Doch keine Sorge, auch ohne Sonntagsbraten oder Wurst könnt ihr während der Fastenzeit leckere Gerichte auf euren Teller zaubern. Ob ihr dabei Fleisch durch Alternativprodukte ersetzt oder einfach  ein komplett vegetarisches Rezept ausprobiert, ist ganz euch überlassen.

Leckeres aus Seen und Meer

Während viele Vegetarier auch auf Fisch verzichten, ist das in der Fastenzeit kein muss. Traditionell fällt Fisch als kaltblütiges Tier nämlich nicht in die Kategorie Fleisch und darf so auch in den vierzig Tagen vor Ostern gerne zubereitet werden. Versucht euch daher doch einmal an einem unserer leckeren Fischrezepte.

Für den kleinen Hunger zwischendurch

Wer kennt es nicht? Das Mittagessen ist schon einige Stunden her, doch für Abendbrot ist es noch zu früh. Daher greifen wir gerne zu Süßigkeiten, um die Zeit zwischen den Mahlzeiten zu überbrücken. Da jedoch der Verzicht auf Süßes zu den häufigsten Fastenvorsätzen zählt, möchten wir euch hier einige Alternativen zu Schokolade und Co. vorstellen, die auch ohne Zucker überzeugen.

Drinks ohne Alkohol

Auch auf Alkohol wird in der Fastenzeit gerne verzichtet. Das heißt aber nicht, dass du bei Abenden mit Freunden ausschließlich zu Wasser greifen musst. Wir haben drei Rezepte für dich, die auch ohne Alkohol geschmacklich und optisch mit jedem Cocktail mithalten können.