AutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung

Die Forelle ist ein beliebter Fisch aus fränkischen Tellern, weil sie besonders zart ist und sich für fast jede Art der Zubereitung eignet. Durch das Backen im Ofen wird die Forelle besonders aromatisch und passt perfekt zu den Kartoffeln und Tomaten.

Bildquelle: kab-vision - stock.adobe.com

Menge4 Portionen
Arbeitszeit15 minKoch-/Backzeit50 minGesamtzeit1 Std. 5 min

Zutaten

 8 Kartoffeln
 8 Tomaten
 4 küchenfertige Forellenjeweils ca. 250 g
 1 Bund Petersilie
 4 Zweige Rosmarin
 3 Zitronen
 Salz & Pfeffer
Dazu passt
Sonstiges

Zubereitung

1

Zuerst den Backofen auf 220° C Grad Umluft vorheizen.

2

Dann die Kartoffeln in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Für ca. 20 Minuten garen.

3

Tomaten waschen und halbieren. Die Forelle aus- und abwaschen, anschließend mit einem Tuch trocken tupfen. Die Haut in ca. 7 Streifen schräg einschneiden

4

Jetzt die Petersilie waschen und klein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen und und in Scheiben schneiden.

5

Die Forelle von innen und außen salzen und die Schnitte mit jeweils einer Scheibe Zitrone und etwas Petersilie füllen.

6

Nun werden die Forellen in eine Form mit Backpapier gelegt. Die gekochten Kartoffeln, die Tomaten und die restlichen Zitronenscheiben werden außen herum verteilt. Den Fisch mit etwas Öl beträufeln und mit Pfeffer würzen, die Rosmarinzweige mit dazugeben. Die Form für 20 - 30 Minuten in den Ofen geben.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

Gebackene Forelle