Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Rote Beete

Rote Beete hat von September bis November Saison. Um länger etwas von der Superknolle zu haben, könnt ihr sie einkochen und somit haltbar machen! Wir zeigen euch hier, wie das geht.

Menge4 Portionen
Arbeitszeit45 minKoch-/Backzeit1 Std.Gesamtzeit1 Std. 45 min

Zutaten

 1 kg Rote Beete
 1 kleine Zwiebel
 400 ml Wasser
 200 ml Balsamico
 20 g Zucker
 1 Prise Salz
 Gewürznelken
 Pfefferkörner
 10 g frischen Meerrettich
 1 Stück Ingwerca. daumengroß
Außerdem:

Wunderknolle - das kann Rote Beete:

Zubereitung

1

Die Rote Beete Knollen gründlich waschen und die Blätter entfernen. Die Knollen mit Wasser und Salz in einem geschlossenen Topf aufkochen lassen und etwa eine Stunde bei mittlerer Hitze garen.

2

Die Knollen aus dem Wasser nehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun lässt sich die Haut leicht ablösen. Nun die geschälte Rote Beete in Scheiben schneiden (am besten mit Handschuhen, da sie stark abfärbt). Beiseite stellen.

3

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. 400 ml Wasser mit Essig, Salz, Zucker und Zwiebeln in einem Topf aufkochen. Inzwischen Meerrettich und Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

4

Schraubgläser heiß ausspülen und die Rote Beete hineingeben. Je nach Geschmack Meerrettich, Ingwer, Nelken, Zwiebeln und Pfeffer hinzugeben. Die Gläser anschließend mit dem Sud auffüllen.

5

Die Gläser für etwa eine halbe Stunde in einen Topf mit kochendem Wasser stellen, um sie einzukochen. Die Gläser dabei ungefähr bis zur Hälfte mit Wasser bedecken und auf genügend Abstand achten, damit sie sich nicht berühren.

6

Die Gläser aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. An einem kühlen und dunklen Ort hält sich die Rote Beete mehrere Monate.

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.