Es ist eine außergewöhnliche Situation: Alle Kindergarten-, Kita- und Schulkinder müssen zuhause bleiben und wollen den ganzen Tag von den Eltern bespaßt werden. Klar, dass da manchmal die Nerven blank liegen und die Freude am Beisammensein von Brettspiel zu Brettspiel schwindet. Wie wäre es also mit einem kreativen Alternativprogramm? Dem Nachwuchs einfach eine Kochschürze umbinden und zusammen kochen, backen und schlemmen.

Backen mit Kindern: Rezepte für Naschkatzen

Damit das gemeinsame Kochen und Backen nicht zum Stresstest wird empfehlen wir kreative Rezepte, die sich auf Grundzutaten beschränken. Hier und da darf ein spielerischer Hingucker natürlich nicht fehlen. Ideal eignen sich zum Beispiel (Krümel-)Monster-Cupcakes, die garantiert für viel Spaß in der Küche sorgen. Auch Kakao-Kekse sind kinderleicht gemacht und bestehen nur aus wenigen Zutaten. Lasst die Naschkatzen ruhig mit anpacken!

Fränkisch für Kinder: Baggers und Camembert

Regionale Klassiker wie Fränkische Baggers sind nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Zubereitung super kinderfreundlich. Zusammen können Kartoffeln geraspelt und runde Taler geformt werden. Dabei lernen die Kids mit Küchengeräten umzugehen und je nach Alter tatkräftig zu unterstützen. Spannend für Groß und Klein ist auch, den beliebten gebackenen Camembert selbst zuzubereiten.

Noch mehr kinderfreundliche Rezepte

Quarkdessert mit MandarinenVon Fränkische RezepteIhr habt Lust auf ein leckeres Dessert, ihr wollt aber nicht viel Zeit mit der Zubereitung verbringen? Dann ist das Quarkdessert mit Mandarinen genau richtig. In nur 15 Minuten zaubert ihr ein fruchtig-frisches Dessert, das ihr auch wunderbar euren Gästen servieren könnt.
Kartoffelchips selbst machenVon AmelieZu jedem guten Filmeabend gehören natürlich entsprechende Snacks. Vor allem Chips aus dem Supermarkt sind dabei sehr beliebt, dabei kann man sie aus wenigen Zutaten ganz einfach selbst herstellen. Damit sind sie nicht nur gesünder als die gekaufte Variante, man kann ihnen mit den entsprechenden Gewürzen auch eine ganz eigene Note geben. Wir zeigen euch wie.
Schobberli: Kartoffelnudeln mit ApfelmusVon Fränkische RezepteSchobberli oder auf Hochdeutsch Kartoffelnudeln gibt es bei uns heute mit Apfelmus. Dadurch ist das Rezept ideal für alle, die es auch bei der Hauptspeise gerne süß mögen. Die Zubereitung des Klassikers aus Franken ist zeitlich zwar etwas aufwändig, wird aber mit einem wirklich leckeren Ergebnis belohnt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Kinderleicht: selbst gebackenes Brot

Besonders beim Rühren, Kneten und Formen haben die Kleinen Spaß. Backt doch einfach mal ein schnelles Dinkel-Vollkorn-Brot. Die Herstellung eines eignen Brotes vom Teig Anrühren bis zum Anschneiden ist für Kinder ein absolutes Highlight und bietet zusätzlich einen Lerneffekt. Wenn dann auch noch der Brotaufstrich selbst gemacht ist, werden die kleinen Küchenhelfer besonders stolz sein. Glücklicherweise ist eine leckere Nuss-Nougat-Creme im Handumdrehen zubereitet!

Spaßige Zubereitung: Fränkische Pfannkuchen

Für ein leckeres Familienfrühstück können wir fränkische Pfannkuchen empfehlen. Diese sind süß oder herzhaft genießbar und bieten so viele Möglichkeiten für einen kreativen Belag. Und sind wir mal ehrlich: Welches Kind träumt nicht davon, einmal spektakulär einen Pfannkuchen zu wenden? Nutzt die Zeit zum gemeinsamen Spaß haben, Lernen und Naschen in der Küche!

Das könnt ihr außerdem mit euren Kindern backen

BlöchlaVon AmelieBlöchla, auch Blöchle oder Blöcher genannt, ist ein knuspriges Schmalzgebäck aus dem Frankenwald und wird dort an besonderen Feiertagen nach wie vor gebacken. Für die Herstellung wird ein spezielles Eisen, das "Blöchereisen" benötigt, welches für die typische, gewellte Form sorgt. Das Ergebnis ist ein knuspriges Gebäckstück, das auf der Zunge zergeht und nach Franken pur schmeckt.
HündlaVon Fränkische RezepteHündla ist ein traditionelles Gebäck, das im oberfränkischen Dorf Kleukheim hergestellt wird. Dazu werden aus Teig die unterschiedlichsten Formen gebildet und in heißem Fett herausgebacken. Ihren Namen bekommen die Leckerbissen aus Teig von einer ganz besonderen Form, nämlich der eines zweiköpfigen Hundes. Dieser soll nach alten Glauben Haus und Hof beschützen und verbringt daher ein ganzes Jahr auf dem Kaminsims. Daneben gibt es Hündla in der Form einer Henne im Nest und eines Wickelkissens mit Kindern, die beide für Fruchtbarkeit sorgen sollen. Seid ihr nun neugierig geworden, haben wir hier das Rezept für euch.
Spekulatius-GlühweinschnittenVon AmelieBei diesem Rezept trifft der süße Geschmack von Kirschen auf würzigen Spekulatius. Das Ergebnis ist ein fruchtiger Kuchen, der perfekt für die Weihnachtszeit geeignet ist! Spekulatius ist in der Adventszeit ohnehin nicht mehr wegzudenken und mit diesem Rezept könnt ihr ihn auf eine völlig neue Weise genießen. Wir empfehlen, den Kuchen möglichst kalt zu lagern, damit er länger haltbar ist. Viel Spaß beim Ausprobieren!