Viele von uns haben sich die unerwünschten Gäste schon ins Haus geholt. Und diese wieder loszuwerden ist gar nicht so leicht. Lebensmittelmotten sind zwar keinesfalls ein Hinweis auf mangelnde Hygiene in der Küche und der Vorratskammer, aber mit ein paar Reinigungstipps und einfachen Hausmitteln lassen sich die Vorratsschädlinge wieder so leicht vertreiben, wie wir sie angeschleppt haben. 

Woher kommen die Motten?

Meistens werden Lebensmittelmotten durch Verpackungsmaterial von Lebensmitteln und Tiertrockenfutter eingeschleppt, an denen die Eier oder Larven der ungewünschten Gäste kleben. Oft befinden sich aber auch schon in den Verpackungen selbst Eier. Der Fall, dass Motten durch ein offenes Fenster ins Haus kommen, ist eher selten.

Leider besitzen Motten ein hohes Fortpflanzungspotenzial. Die weibliche Dörrobstmotte, welche in den meisten Haushalten vorkommt, lebt zwar nur 10 bis 14 Tage, legt in dieser Zeit aber bis zu 300 Eier. Diese entwickeln sich dann in 30 bis 75 Tagen zu lästigen Tierchen, die mit ihrem Mundwerkzeug sogar Verpackungen durchlöchern, um an Nahrung zu gelangen.

Was passiert, wenn ich Lebensmittel mit Motten esse?

Der Verzehr von Produkten, die von den Motten befallen wurden ist nicht direkt lebensbedrohlich, kann aber zu Hauterkrankungen, Allergien und auch Magen-Darm-Erkrankungen führen. Auf jeden Fall sollte immer vermieden werden, dass Lebensmittelmotten verzehrt werden und auch alle Lebensmittel vernichtet werden, die davon befallen sind.

Tipps, um Lebensmittelmotten vorzubeugen:

  • Darauf achten, keine befallenen Lebensmittel oder Verpackungen in die Küche zu bringen
  • Lebensmittel in Glasbehälter umfüllen
  • Den Vorratsschrank regelmäßig auf Befall kontrollieren
  • Küchenschränke regelmäßig auswischen
Lebensmittelmotten sind nicht nur lästig, sondern können auch zu Erkrankungen führen.

Was tun bei Mottenbefall in der Küche?

Zuerst ist es wichtig, dass alle befallenen Schränke gründlich gereinigt und befallene Lebensmittel entsorgt werden. Zur Reinigung eignet sich Essigwasser. Ecken, Ritzen und weitere schwer zugänglichen Stellen sollten mit einem Fön erhitzt werden.

Diese Hausmittel wirken

Hausmittel gegen Motten können ätherische Öle wie Lavendel, Zedernholz, Nelken, Pfefferminze und Patchulli sein. Gib einige Tropfen von einem der Öle auf eine Holzklammer und lege diese in deinen Vorratsschrank.

Eine weitere natürliche Lebensmittelmottenfalle lässt sich aus Natron bauen. Vermische dafür vier Teile Natron oder Backpulver mit einem Teil Mehl, gib die Mischung in ein Gefäß und stelle es zu deinen Küchenvorräten. Die Falle lockt die Motten an, ihre Eier darin zu legen. Die Larven können dann jedoch nicht darin schlüpfen und sterben.

Ebenfalls nicht leiden können die Vorratsschädlinge den Geruch von Lorbeerblättern. Lege deswegen ein paar Blätter in deiner Küche aus. Tausche sie regelmäßig aus, wenn der Duft nachgelassen hat.

Der Einsatz von Insektiziden ist möglich, das Umweltbundesamt rät davon jedoch ab, vor allem da in der Regel nicht-chemische Maßnahmen zur Bekämpfung der Lebensmittelmotten ausreichend sind.

Natürlich, biologisch, wirksam: Schlupfwespen

Eine natürliche und biologische Bekämpfung kann durch die natürlichen Feinde der Motten geschehen: Schlupfwespen parasitieren die Motteneier und unterbrechen damit die Entwicklungskette. Wenn keine Motteneier mehr vorhanden sind, verschwinden auch die Schlupfwespen. Diese Schlupfwespen sind im Handel auf Kartonkärtchen erhältlich, welche man in den befallenen Vorratsschrank legt. Nach ca. 9 Wochen sind die Lebensmittelmotten beseitigt und der Einsatz ist für Menschen und Haustiere unbedenklich.

Da die Schlupfwespen über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen wirken müssen, schicken die meisten Anbieter die Kartonkarten über einen Abstand von mehreren Wochen direkt zu dir nach Hause. Pro Quadratmeter Küche muss man eine Karte einrechnen.

Den Appetit verdorben? Lass dich von leckeren Rezepten inspirieren

Obwohl Vorratsschädlinge bei vielen von uns zumindest zeitweise zum Alltag gehören, ist es ein sehr unappetitliches Thema. Schau dir deswegen unsere leckeren Rezept-Vorschläge an, damit deine Lust auf leckeres Essen wieder zurückkommt und du neue Ideen für deine nächsten Rezepte sammeln kannst.

5 Weihnachtliche Nachspeisen zum Vorbereiten

5 Weihnachtliche Nachspeisen zum Vorbereiten

7 Schnelle Plätzchen für die Weihnachtszeit

7 Schnelle Plätzchen für die Weihnachtszeit

Vanillekipferl – Geschichte, Rezepte & Tipps für die beliebten Plätzchen

Das Vanillekipferl ist die Königin unter den Weihnachtsplätzchen. Schon ihr Name beschreibt, dass es sich bei „Kipferl“ um eine längliche, gebogene Backware handelt. Zusammen mit leckerer Vanille wird daraus ein butterweiches, zartes Plätzchen, bei dem jedes einzelne...

Backen mit Käse – Tipps für Aufläufe und Käsekuchen

Was sind die drei magischen Worte eines jeden Käse-Fans? -"Mit Käse überbacken". Und wir stimmen dem zu! Egal ob leckerer Auflauf mit Kartoffeln oder eine köstliche Gemüse-Lasagne. Käse setzt vielen Rezepten noch eine Krone auf. Doch nicht nur herzhaft schmeckt er...

Backen wie ein Profi – Tipps für den Backofen

Backen wie ein Profi – Tipps für den Backofen

Erste Sahne! – Unsere liebsten Sahne-Torten

Erste Sahne! – Unsere liebsten Sahne-Torten

Was stellt man mit schwarzen Bananen an? – Tipps, Tricks und Rezepte

Bananen sind ein beliebter Snack, der sich überall mit hinnehmen lässt. Dadurch kommt es aber oft vor, dass Druckstellen an der Schale auftauchen oder die Banane sogar für einige Tage in der Tasche vergessen wird. Hat das gelbe Obst dadurch dunkle Flecken,...

Unsere liebsten Rezepte für die Rhabarber-Saison

Als Crumble, im Muffin, oder auf dem Kuchen mit Baiser: Wir alle lieben Rhabarber. Seine Saison im Frühjahr ist kurz, weshalb man sie voll auskosten sollte. Und dafür gibt es viele leckere Möglichkeiten! In diesem Artikel klären wir, wann Rhabarber...

7 Gebäckideen für das Osterfest

Wir haben deshalb sieben unterschiedliche Rezepte gesammelt, die sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Bäcker geeignet sind. Wir sind uns sicher, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! An Ostern dürfen Hasen auf keinen Fall fehlen....

Der Frühlingsbeginn ist Bärlauch-Zeit: Unsere liebsten Rezepte mit Bärlauch

Bärlauch-Pesto, Bärlauch-Knödel oder Bärlauch als Salat: Im Frühjahr führt kaum ein Weg am „wilden Knoblauch“ vorbei – zurecht! Denn der Bärlauch enthält viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamin C, lässt sich super vielseitig zubereiten und das Beste ist: Er schmeckt...

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.