Vera RezepteAutorFränkische RezepteSchwierigkeitAnfängerBewertung
Tomaten eingekocht

Ihr habt viele Tomaten übrig, wollt sie haltbar machen und gleichzeitig einen Vorrat für leckere Nudelgerichte parat haben? Dann könnt ihr leckere Tomatensoße einmachen, die sich bis zu neun Monaten lagern lässt. Hier zeigen wir euch, wie das geht!

Menge6 Portionen
Arbeitszeit1 Std.Koch-/Backzeit1 Std. 30 minGesamtzeit2 Std. 30 min

Zutaten

 2 kg Tomaten
 4 Zwiebeln
 2 Knoblauchzehen
 1 EL Olivenöl
 2 EL Tomatenmark
 1 EL getrockneter Basilikum
 1 EL getrockneter Oregano
 Zucker
 Salz & Pfeffer
Dazu passt:

So lagerst du Tomaten richtig:

Zubereitung

1

Zuerst kontrollieren, ob die Einmachgläser beschädigt sind. Wenn dies nicht der Fall ist, diese in einem Wasserbad sterilisieren: die Deckel abnehmen, alles in kochendes Wasser geben und etwa 10 Minuten darin lassen.

2

Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen und die kreuzförmig aufgeritzten Tomaten für einige Minuten in das Wasser geben. Danach mit kaltem Wasser abschrecken. So lässt sich die Haut ganz einfach abziehen. Die Tomaten nun in kleine Stücke schneiden.

3

Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark hinzugeben und alles kurz anschwitzen lassen. Nun die Tomaten untergeben, alles aufkochen lassen und abschließend mit Salz, Basilikum und Oregano abschmecken.

4

Die Tomatensoße nun in die sterilisierten Einmachgläser füllen, jedoch etwa 1 cm Abstand zum Rand lassen. Die Gläser verschließen und in einem Topf für 45 Minuten einkochen. Hier sollten die Gläser etwa zu 3/4 bedeckt sein. Danach die Gläser noch 20 Minuten im Topf stehen lassen.

5

Die Gläser langsam abkühlen lassen und überprüfen, ob sie luftdicht verschlossen sind: den Deckel nach unten drücken und darauf achten, dass er nicht nachgibt. An einem kühlen und dunklen Ort lagern.